Tourism matters! 2019

Ferienhotellerie im Umbruch

DONNERSTAG, 7. NOVEMBER 2019


Die gestiegene Kaufkraft der deutschen Reisenden und der wachsende internationale Tourismus versprechen eine gute Prognose sowohl für die Städte- als auch die Ferienhotellerie im deutschsprachigen Raum. Die Bettenauslastung erreicht dadurch immer wieder Spitzenwerte. Von der Küste bis in die Alpen bieten die DACH-Staaten eine Vielzahl an attraktiven Regionen und Landschaften, Sehenswürdigkeiten und Freizeitinfrastruktur.


Neben den vorteilhaften Aussichten kämpft die Hotellerie aber auch mit klimatischen Herausforderungen in Urlaubsregionen, insbesondere in alpinen Skigebieten, als auch mit den steigenden individuellen Bedürfnissen der Gäste, die es in einem wachsenden Wettbewerb zu befriedigen heißt.


Zudem verschmelzen die Grenzen zwischen Business- und Leisure-Reisen immer weiter. Auch die Trends der Städtehotellerie gleichen sich immer mehr denen der Ferienhotellerie an, wie zum Beispiel Nachhaltigkeit, Individualität und Regionalität.


Gibt es bald keine Unterscheidung zwischen Ferien- und Städtehotellerie mehr? Werden kleine Hotels von großen Hotelketten verdrängt? Müssen Ferienhotels zunehmend zu Destinationen werden, um im Wettbewerb bestehen zu können?


Wir möchten Erfolgsfaktoren und Herausforderungen der Ferienhotellerie im deutschsprachigen Raum mit Hilfe unserer Experten aus der Branche aufzeigen und diskutieren. Freuen Sie sich auf inspirierende Impulse und neue Erkenntnisse.


Wir laden Sie herzlich ein mit zu diskutieren und sich mit unseren ReferentInnen auszutauschen:


Ben Baars, Rhön Park Aktiv Resort
Matthias Brockmann, Travel Charme Hotels & Resorts
Jürgen H. Krenzer, Rhönschaf-Hotel
Jens Sroka, Heimathafen®Hotels
Dr. Beatrice Zarges, Thurnher’s Alpenhof


Die Veranstaltung findet ab 19:00 Uhr (Get-together) in unseren Räumlichkeiten in der Schachenmeierstraße 35, 80636 München statt. Die Vorträge und die Diskussionsrunde beginnen ab 19:30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Jetzt Anmelden!