News

Digitales Marketing im Tourismus - Quo vadis?

Eine lebhafte Diskussion veranschaulichte die hohe Relevanz des Veranstaltungsthemas; © Hochschule München
Eine lebhafte Diskussion veranschaulichte die hohe Relevanz des Veranstaltungsthemas; © Hochschule München

[12|06|2017]

Zahlreiche Branchenexperten, Professoren und Studierende kamen im Juni zur Tourism matters!-Auftaktveranstaltung an der Fakultät für Tourismus zusammen, um Antworten auf diese spannende Frage zu finden.


Neben vielen Fachexperten aus der Tourismusindustrie waren drei Referenten aus verschiedenen Teilbranchen des Tourismus zu Gast. Gemeinsam mit den Moderatoren und Masterstudierenden, Jessica Pfaller und Hendrik Heidemann, diskutierten sie über Trends, Herausforderungen und das Erfolgsrezept für Digitales Marketing im Tourismus. Joachim von Maltzan, Director UX, Ray Sono AG München eröffnete die Impulsvortragsreihe mit einem Fokus auf die Userexperience. Jörg Simm, Account Executive Travel & Hospitality, der sich in seiner täglichen Arbeit bei Salesforce Germany mit den Herausforderungen des Digitalen Marketing auseinandersetzt, stellte in seinem Vortrag die heutigen und zukünftigen Marketingtrends heraus. Zu guter Letzt gab Uwe Frers als erfolgreicher Entrepreneur und Advisor einen Einblick in die technologische Entwicklung des Marketings und berichtete von seinen Erfahrungen auf dem Weg zu einem digital erfolgreichen Marketing.


Schlüsselmomente der digitalen Revolution

Die hohe Relevanz des Veranstaltungsthemas betonte der Dekan der Tourismusfakultät, Herr Prof. Dr. Kolbeck, bereits zu Beginn der Veranstaltung und hieß Teilnehmer und Referenten herzlich willkommen. Im Anschluss ließ Herr Prof. Dr. Berchtenbreiter die digitale Revolution der vergangenen Jahre mit ihren Schlüsselmomenten Revue passieren.


Künstliche Intelligenz ist DER Trend

In einer interaktiven Umfrage befragten die Masterstudierenden das Publikum: „Was ist Ihrer Meinung nach DER Trend im Digitalen Marketing?“. Zur Auswahl standen: künstliche Intelligenz, Mobiles Marketing, Social Media, Virtual Reality oder keines der genannten Trends. Das Ergebnis der Umfrage? Mit großer Mehrheit entschieden sich die Befragten für den Trend künstliche Intelligenz.


Digitales Marketing steckt noch in den Kinderschuhen

Eine lebhafte Diskussion mit zahlreichen Fragen aus dem Publikum veranschaulichte die hohe Relevanz des Veranstaltungsthemas und zeigte aber auch, dass digitales Marketing in der Tourismusbranche bisher noch in den Kinderschuhen steckt.


Das Konzept „Meet the Speaker“ im Anschluss an die Diskussionsrunde, ermöglichte es den Teilnehmern, sich mit den Referenten noch persönlich auszutauschen. Beim Get-together in angenehmer Atmosphäre – gesponsert vom Münchner Flughafen – bot sich die Möglichkeit, das Veranstaltungsthema tiefergehend zu diskutieren.

Autorinnen: Suzana Pavic und Sara Santos