News

Kapazitätsgrenzen auf Norderney und Juist - Wenn Inseln durch Touristen an ihre Grenzen stoßen

© Norbert Klassen
© Norbert Klassen

[10|02|2017]

Spannende Einblicke in den deutschen Nordseetourismus für Studierende des Tourismusmanagements an der Fakultät 14


Im Rahmen des Kompetenzfeldes Mobilität und Verkehr im Tourismus besuchten Studierende im Wintersemester 2016/2017 für fünf Tage die Nordseeinseln Norderney und Juist und tauschten sich mit Verantwortlichen vor Ort über den Tourismus, aktuelle Probleme sowie allgemeine Herausforderungen des Inseltourismus aus.

Tourismus stellt vielerorts einen wesentlichen oder sogar zentralen Wirtschaftsfaktor dar, der oft durch Marketing oder Werbemaßnahmen immer weiter ausgebaut wird. Am Beispiel der Nordseeinseln konnten die Studierenden nun auch die Kehrseite des Tourismus vor Ort wahrnehmen: Was heißt es für eine Destination, wenn deren Kapazitäten aufgrund zu hoher Besucherzahlen nicht mehr ausreichen? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen für Tourismusverantwortliche? Wie nehmen Einheimische die Situation wahr? Welche Lösungen könnten sich ergeben? Die Studierenden bereiteten sich dazu vorab im Kompetenzfeld zusammen mit Prof. Dr. Norbert Klassen auf das Themengebiet vor und wählten anschließend mobilitätsbezogene Themenstellungen der Inseln Norderney und Juist, die sie im Rahmen einer Case Study zusammen mit Lösungsvorschlägen schriftlich ausarbeiteten.

Die Studierenden bedanken sich bei allen Partnern auf Norderney und Juist für ihre Mithilfe, die spannenden Vorträge und persönlichen Gespräche, die diese Exkursion zu einem vollen Erfolg gemacht haben.