News

Raus aus dem Hörsaal - rein in den Zug!

Die Studierenden im Tourismus Management Master der Fk14 gemeinsam mit dem Projektteam der DB Regio.
Die Studierenden im Tourismus Management Master der Fk14 gemeinsam mit dem Projektteam der DB Regio.

[24|01|2017]

15 Masterstudierende im Tourismusmanagement der Fakultät 14 lernen im Praxisprojekt in Kooperation mit der DB Regio Bayern.


Im Wintersemester 2016/17 wurde im Fach Verkehrsträgermanagement für die Studierenden im Master Tourismus-Management unserer Fakultät der Zug zum Hörsaal und zum Arbeitsplatz.

Der verantwortliche Dozent Prof. Dr. Torsten Busacker hatte mit der DB Regio Bayern einen lokal verwurzelten und zugleich den größten Zugbetreiber Bayerns als Partner gewonnen, der als Teil der Deutsche Bahn AG zugleich europaweit Maßstäbe setzt.

Studierende erarbeiten konkrete Lösungsvorschläge
Das Besondere hierbei war, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur ein Thema aus dem Unternehmensalltag bearbeiteten, sondern sogar in ein laufendes internes Projekt eingebunden waren und konkrete Lösungsvorschläge erarbeiteten, die geprüft und teilweise umgesetzt werden. Im Rahmen ihrer Teilprojekte setzten die Studierenden selbst die inhaltlichen Schwerpunkte, werteten bahninterne und externe Quellen aus und hatten auch außerhalb der gemeinsamen Meetings in größerer Runde Zugang zu Gesprächspartnern bei der Bahn. In drei Exkursionen schwärmten die Studierenden auf den DB Regio-Strecken bis nach Österreich aus, um selbst die Kunden der DB Regio kennen zu lernen.

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte war die Frage nach Wettbewerbern, sowohl aktuelle als auch solche in der Zukunft. Der Fernbus, seit einigen Jahren in aller Munde, gilt allgemein als hippes und modernes, vor allem jedoch günstiges Verkehrsmittel. Die DB Regio, die seit über 20 Jahren Wettbewerb auf der Schiene gewohnt ist, hat sich auch auf diesen neuen Wettbewerber längst eingestellt. Viele preislich attraktive Angebote sprechen die unterschiedlichsten Zielgruppen an. Die Studierenden untersuchten beispielsweise, wie Kunden diese Angebote wahrnehmen und nutzen, und was das Markenimage der Wettbewerber prägt.

Studierende überzeugen mit Ergebnissen
Patrick Pönisch, Regionalleiter Marketing der DB Regio Bayern, und sein Kollege Thomas Heimrich, Regionalleiter Finanzen und Controlling, zeichnen als Projektleiter verantwortlich für das interne Projekt und damit auch für die Kooperation mit der Hochschule. Beide zeigten sich hoch zufrieden mit der Arbeit und den Ergebnissen der Studierenden, die diese Mitte Januar in der Zentrale der DB Regio Bayern vorstellten. „Wir sind höchst zufrieden sowohl mit der Breite der bearbeiteten Themen als auch mit der Qualität der Ergebnisse. Die Teilnehmer haben sich mit Ihren Themen wirklich identifiziert und uns durch ihre Arbeit die Möglichkeit eröffnet, konkrete Optimierungspotenziale aufzuzeigen. Dafür und auch für die stets hervorragende Zusammenarbeit – in der auch der Spaß nicht zu kurz kam – möchten wir uns bedanken!“, so Pönisch.

Wir danken den beiden, aber auch allen anderen Beteiligten vom Projektteam der DB Regio für die Unterstützung in den letzten Monaten und die vielen spannenden Einblicke!