News

Fallstudien-Exkursion zum Tegernsee

Die Exkursionsteilnehmerinnen erhielten einen persönlichen Eindruck von der Region sowie der Fachkräftesituation vor Ort. © Stefanie Hatzesberger
Die Exkursionsteilnehmerinnen erhielten einen persönlichen Eindruck von der Region sowie der Fachkräftesituation vor Ort. © Stefanie Hatzesberger

[04|05|2016]

Studierende der Fakultät für Tourismus an der Hochschule München entwickeln Fachkräftekonzept für Gesundheitstourismus am Tegernsee


"Arbeiten, wo andere Urlaub machen" – zieht dieses Motto noch immer genug Arbeitnehmer ins Tegernseer Tal? Dieser Frage gehen 18 Studentinnen der Fakultät für Tourismus im Rahmen ihrer Fallstudie unter der Leitung von Prof. Dr. Celine Chang und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Franziska Mattner nach und befragten dazu bei ihrer Exkursion vom 24.-26. April 2016 einige Leistungsträger vor Ort. Um möglichst viele Perspektiven über die Fachkräftesituation in der ländlichen Region Tegernseer Tal berücksichtigen zu können, besuchten die Studentinnen in Kleingruppen viele Betriebe, wie z.B. Hotels oder Rehabilitationskliniken und führten Interviews mit Arbeitgebern, Arbeitnehmern sowie Vertretern der Politik durch. Ziel der Fallstudie ist es, einen Beitrag zur Entwicklung eines regionalen Fachkräftekonzepts zu leisten, welches auch die Vermarktung des Tegernseer Tals als attraktiven Lebens- und Arbeitsraum beinhaltet. Hier spielt die Schaffung von Qualitätsbewusstsein und Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Weiterhin verschafften sich die Studentinnen durch einen Besuch im Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee einen Eindruck über das gesundheitstouristische Angebot und die Bedeutung des Gesundheitstourismus in der Region. Auch auf dem "Tag des Tourismus", einer regionalen Messe für Gastgeber und andere Leistungsträger der Ferienregion DER TEGERNSEE, die zeitgleich während der Exkursion stattfand, ergaben sich weitere Möglichkeiten zum Austausch.

Durch die Exkursion erhielten die Teilnehmerinnen einen persönlichen Eindruck von der Region sowie von der Fachkräftesituation und den aktuellen Herausforderungen der Akteure bei ihrem Personalmanagement. Die Ergebnisse werden in den nächsten Wochen ausgewertet sowie Handlungsempfehlungen für das Fachkräftekonzept erarbeitet, welche Ende Juni der Tegernseer Tal Tourismus GmbH als Auftraggeber präsentiert werden.

Die Fallstudie findet im Kontext des EU-Projekts "Trail for Health Nord " (Interreg Österreich-Bayern) statt, bei dem es um den gesundheitstouristischen Kompetenzaufbau für Regionen und Betriebe in Österreich und Bayern geht und an dem sich u.a. die Tegernseer Tal Tourismus GmbH sowie die Hochschule München als Projektpartner beteiligen. Als Lead-Partner im Projekt fungiert die Paracelsus Medizinische Privatuniversität.


Autorinnen: Stefanie Hatzesberger und Judith von Minden