News

Eintauchen in andere Welten als Erfolgsfaktor

Judy Hänel, Innenarchitektin bei DREIMETA, schilderte im Rahmen eines inspirierenden Gastvortrags wie Emotionalität im Raum jenseits von Neutralität entsteht.
Judy Hänel, Innenarchitektin bei DREIMETA, schilderte im Rahmen eines inspirierenden Gastvortrags wie Emotionalität im Raum jenseits von Neutralität entsteht.

[28|04|2015]

„Das“ Kreativbüro zu Besuch an der Fakultät für Tourismus


Der Drang, etwas zu erleben, ist heute größer denn je. Die konsumfreudige Gesellschaft des 21. Jahrhunderts gibt sich nicht länger mit 0815 Beherbergungsbetrieben und Standard-Dienstleistungen zufrieden: Die Angebote müssen dem Lebensstil der jeweiligen umworbenen Zielgruppe entsprechen und im Idealfall wie die 25hour Hotels, das Beach Motel St. Peter-Ording, die BMW Welt oder der Europa-Park Rust eine Geschichte erzählen. Eskapismus – „Wirklichkeitsflucht“, dem Gast oder Kunden eine Auszeit vom Alltag zu bieten, ist zum Erfolgsfaktor geworden.

Willie G. Davidson, der Chefdesigner von Harley-Davidson und Enkel des Firmengründers bringt es auf den Punkt „Es ist ein Lebensgefühl, das Harley-Davidson verkauft. Das Motorrad gibt es quasi „kostenlos“ dazu.“

Das Attribut „Erlebnis“ ist mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil der touristischen Leistungen. Doch wie gehen Designer und Architekten vor, um den Gast in andere Welten eintauchen zu lassen? Judy Hänel, Innenarchitektin bei DREIMETA, schilderte im Rahmen eines inspirierenden Gastvortrags auf Einladung der Professoren Sterzenbach, von Freyberg und Gruner an Beispielen wie KUONI, 25hours und den Superbuden, wie Emotionalität im Raum jenseits von Neutralität entsteht. Judy Hänel: „Wir sehen es als Herausforderung an, jedem Projekt seine eigene Identität zu verleihen, die für den Gast unterbewusst emotional erlebt wird und nachwirkt.“

DREIMETA (www.dreimeta.com) wurde 2003 von Armin Fischer gegründet. Das Team aus Kreativen arbeitet für internationale Projekte aber auch für lokale oder regionale Aufgaben. Ziel von DREIMETA ist es, Räume mit Identität und Charakter zu schaffen. Unser Ansatz: der Raum wird emotionalisiert - mit Innenarchitektur, die Geschichten erzählt und die Sinne berührt.